UNI Americas

UNI-Americas vertritt 4 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Nord-, Mittel- und Südamerika einschließlich der Karibik. Wir sind Teil der 20 Millionen Mitglieder umfassenden UNI Global Union-Familie, der weltweit 900 Gewerkschaften in 140 Ländern angeschlossen sind.

Image: 

Global unions urge more brands to sign new Bangladesh Accord

9 Oktober 2017 -- Richard Elliott

Geneva, 9 October 2017—Global unions, IndustriALL and UNI, are demanding fashion brands sign up to the second Bangladesh Accord for Building and Fire Safety. The extension of the Bangladesh Accord is currently the only credible way to ensure that life-threatening hazards are identified and remediated in garment factories.

So far, almost 50 brands using 1,173 ready-made garment factories, have committed to signing the 2018 Accord with IndustriALL and UNI. The 2018 Accord extends the legally-binding commitment to factory safety in Bangladesh for three more years.

Nicht definiert

US-amerikanische Gewerkschaftsbewegung und Wirtschaft vereint gegen Trumps beschämende Haltung zum Terror in Charlottesville

28 August 2017 -- tom.myers.478

Nach Präsident Donald Trumps verstörender und aufschlussreicher Reaktion auf einen mörderischen Mob weißer Suprematisten in Charlottesville hat sich die amerikanische Gewerkschaftsbewegung zu einer Stimme gegen den Rassismus und Extremismus der „Alt Right“ vereint. 

Deutsch

Spanische OECD-Kontaktstelle fordert Prosegur auf, Nachforschungen anzustellen und sich mit den Menschenrechten in Lateinamerika zu befassen

28 August 2017 -- tom.myers.478

MADRID, 10. August 2017 — die spanische OECD-Kontaktstelle (NKS) legte diese Woche einen abschließenden Bericht vor und forderte die multinationale Sicherheitsfirma Prosegur dazu auf, „in ihren lateinamerikanischen Niederlassungen eine Due-Diligence-Prüfung“ bezüglich der Menschenrechte durchzuführen.

Deutsch

UNI Global Union-Generalsekretär Philip Jennings wurde in die einflussreiche ILO-Kommission zur Zukunft der Arbeit berufen

25 August 2017 -- tom.myers.478

In Anwesenheit des Ministerpräsidenten von Schweden und der Präsidentin der Republik Mauritius lancierte die ILO ein hochrangiges internationales Gremium zur Bewältigung der Herausforderungen der sich rasch wandelnden Welt der Arbeit.

Deutsch

UNI Global Union verlangt von T-Mobile USA die Einstellung missbräuchlicher Arbeitspraktiken

31 Mai 2017 -- tom.myers.478

Auf der Hauptversammlung der Deutschen Telekom AG forderte UNI Global Union, die mehr als 20 Millionen Arbeitnehmer aus über 900 Gewerkschaften im Dienstleistungssektor vertritt, die Einstellung der aggressiven antigewerkschaftlichen Haltung des Unternehmens in den USA. Die amerikanische Tochter der Deutschen Telekom, der Mobilfunkanbieter T-Mobile USA, steht in der Kritik aufgrund seines inakzeptablen Vorgehens gegen Arbeitnehmer und seiner missbräuchlichen Arbeitspraktiken.

Deutsch

UNI verurteilt die Morddrohungen gegen den kolumbianischen Gewerkschafter Eric Amador Toro auf das Schärfste und fordert Präsident Santos zum Handeln auf

17 März 2017 -- uni-care

UNI Global Union verurteilt die Morddrohungen gegen Eric Amador Toro auf das Schärfste. Amador ist nationaler Finanzverantwortlicher der kolumbianischen Gewerkschaft für Arbeitnehmende des privaten Gesundheitswesens, Sintrasaludcol (Mitglied bei UNICARE).

Deutsch

Bitte unterschreibt die Petition, in der die Freilassung der inhaftierten Gewerkschaftsführer Bangladeschs verlangt wird

9 Februar 2017 -- tom.myers.478

UNI Global Union lancierte gemeinsam mit IndustriALL Global Union eine Online-Kampagne, um von der Regierung Bangladeschs die sofortige Freilassung der in den letzten Wochen festgenommenen führenden Gewerkschaftsvertreter in der Bekleidungsindustrie zu fordern.

Deutsch

UNI unterstützt den gewerkschaftlichen Organisierungsbeauftragten Orhan Akman in seinem Kampf gegen die Ausweisung aus Peru

6 Mai 2016 -- Mike Sunderland

Orhan Akman, ein deutscher gewerkschaftlicher Organisierungsbeauftragter, der in den letzten Jahren für UNI Americas in Peru tätig war, wurde des Landes verwiesen. Akman betreut erfolgreich die gewerkschaftliche Organisation und die Tarifverhandlungen bei Unternehmen wie Cencosud und Sutragucep, die von friedlichen Streiks und Demonstrationen peruanischer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer begleitet werden. Die peruanische Regierung hat Akman der „Störung der öffentlichen Ruhe und Ordnung und des sozialen Friedens“ bezichtigt und ihm deswegen die Wiedereinreise in das Land verweigert.

Deutsch

Seiten

RSS - UNI Americas abonnieren